Sommerprogramm 2022

Mo., 13.06.
17:00 Uhr

Werkstattbesuch bei der Künstlerin Sabine Straub
Streitfeldstr. 33, 81673 München

Max. 14 Teilnehmer

Mo., 27.06.
18:00 Uhr

Vortrag, Prof. Ludwig Mödl:
„Verehrung und Repräsentationsformen von Reliquien“ Pfarrsaal von St. Paul, St.-Pauls-Platz 8, München

Max. 50 Teilnehmer

Mo., 04.07.
18:00 Uhr

Vortrag, Dr. Martina Außermeier:
„Die Reliquien des hl. Kastulus in Moosburg an der Isar“
Pfarrsaal von St. Paul, St.-Pauls-Platz 8, München

Max. 50 Teilnehmer

Sa., 09.07.
09:00 Uhr

Tagesfahrt nach Moosburg an der Isar und Gelbersdorf
Dr. Martina Außermeier
Die Führung beginnt in der Stadtpfarrkirche St. Kastulus und Maria. Die Bau- und Ausstattungsgeschichte reicht von der Romanik bis heute und bietet viele „highlights“ der Kunstgeschichte. Über das romanische Westportal und die neuesten Ergebnisse der Bauforschung wurde bereits 2008 im Vereinsjahrbuch berichtet. Unter anderem besichtigen Sie im spätgotischen Hochchor den Hochaltar und im Seitenschiff ein Kruzifix von Hans Leinberger. Zur nahe gelegenen, ehemaligen Taufkirche St. Johannes und der Friedhofskirche St. Michael gehen wir zu Fuß. St.Georg in Gelbersdorf ist die letzte Station an diesem Tag. Hier steht heute der ehemalige, spätgotische Altar aus St. Kastulus.

Max. 30 Teilnehmer

Do., 21.07.
17:30 Uhr

Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder
St. Paul

Anschl.

Mitgliederversammlung mit Neuwahl
Vortrag,
Maria Hildebrandt:
„Der Reliquienschatz von Salmanskirchen“
Pfarrsaal von St. Paul, St.-Pauls-Platz 8, München

Max. 50 Teilnehmer

Sa., 06.08.
08:00 Uhr

Tagesfahrt nach Straubing
Dr. Alexander Heisig
In Straubing besuchen wir St. Jakob, eine der größten Kirchen Altbayerns, deren Architektur trotz etwa hundertjähriger Bauzeit vollkommen einheitlich ist. In den zahlreichen Seitenkapellen stehen bedeutende Altäre, z. B. von Egid Quirin Asam und mit Gemälden eines Johann Georg Bergmüller oder Cosmas Damian Asam. Besonders nennenswert ist die Rokokokanzel von Wenzel Mirofsky. Auch die Klosterkirche der Karmeliten wurde als gotische Hallenkirche erbaut. Nach ihrer Barockisierung durch Wolfgang Dientzenhofer erhielt sie einen Hochaltar von Joseph Matthias Götz. Weitere Stationen sind die beiden Wallfahrtskirchen Frauenbrünnl und Mariä Himmelfahrt in Sossau.

Max. 30 Teilnehmer

Sa., 20.08.
08:30 Uhr

Tagesfahrt nach Neumarkt-St. Veit und Kirchen in der Umgebung
Dr. Norbert Jocher, Regina Bauer-Empl, Dr. Hans Rohrmann
Wir werden das Kunstdepot der Kirchenstiftungen besuchen, hören etwas über die spannende Geschichte, wie es zu diesem Depot kam, und machen einen Rundgang durch die unterschiedlichen Abteilungen. Wir gewinnen Einblicke in die tägliche Arbeit im Depot, hören etwas von den Abläufen, schauen uns einige Objekte an und lernen die im Depot untergebrachte Werkstätte kennen. Während die erste Gruppe das Depot besichtigt, schaut sich die zweite mit Herrn Dr. Rohrmann Kirchen in der Umgebung an und umgekehrt.

Max. 26 Teilnehmer

Busabfahrt für die drei Tagesfahrten: Zentraler Omnibus-Bahnhof (ZOB), den Sie leicht mit der S-Bahn, Halt „Hackerbrücke“ erreichen können.

Beachten Sie bitte die unterschiedlichen Abfahrtszeiten und haben Sie Verständnis für kurzfristige Programmänderungen.

Für die Tagesfahrten erheben wir pro Vereinsmitglied 30 Euro, für Gäste 35 Euro. Wir bitten um rechtzeitige Überweisung auf das Vereinskonto: LIGA-Bank: IBAN: DE08 7509 0300 0002 1756 90.

Cookies helfen uns, bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.